Arbeit in den verschiedenen Formen ist Jugendlichen bekannt und vertraut. Ausgehend von ihrer Situation im Übergang von Schule und Beruf werden drei Schwerpunkte gesetzt: Übergänge wagen, Veränderungen in der Arbeitswelt wahrnehmen und lokale, regionale und globale Entwicklungen beurteilen. Die Agenda 21 erhält in ihrer ökonomischen, ökologischen und sozialen Ausrichtung besonderes Gewicht. Dabei erfahren Jugendliche auch politische und gesellschaftliche Entscheidungsprozesse rund um die Arbeitswelten.

Arbeitswelten

Impossible de trouver des produits correspondant à votre sélection.